Cashback – wie funktioniert das?

Online shoppen und bei jedem Einkauf Geld zurückbekommen – Cashback Portale werden immer beliebter. Doch wie sehen die Erfahrungen mit dem Cashback sammeln aus?
Wie funktioniert Cashback?
Funktioniert das mit dem Cashback eigentlich?

Online shoppen gehen und bei jedem Einkauf Geld zurückbekommen – Cashback Portale im Internet werden bei Schnäppchenjägern immer beliebter. Dabei profitieren neben den Kunden auch die Shops. Doch wie sehen die Erfahrungen mit dem Cashback sammeln in der Realität aus?

Registrieren, Shop auswählen und kassieren

Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe von Anbietern, die Cashback an ihre Nutzer auszahlen. Das System dahinter ist relativ simpel und bei den meisten Portalen identisch. Am Anfang steht die Registrierung, wobei zumeist E-Mail-Adresse und Passwort genügen. Die Teilnahme ist bei allen Anbietern kostenlos. Einzige Voraussetzung ist, dass du mindestens 18 Jahre alt bist. Falls du Bedenken wegen des Datenschutzes hast können wir dich beruhigen. Unsere Erfahrungen zeigen, dass von den Portalen nur die wirklich erforderlichen Daten abgefragt werden.

Um einen Cashback zu erhalten, einfach vom entsprechenden Link des Portals auf die Seite des Online Shops wechseln. Nach Abschluss des Einkaufs wird der Cashback zunächst vorgemerkt. Nach Zahlungseingang und Ende der Rückgabefrist erfolgt die abschließende Bestätigung des Shops. Dies kann je nach Länge der Rückgabefrist auch mal einige Wochen in Anspruch nehmen. Sobald die Auszahlungsgrenze erreicht ist, kannst du die Auszahlung beauftragen. Bei Getmore ist dies beispielsweise schon ab einem Cent möglich. Andere Portale haben die Grenze bei einem Euro festgelegt. 

Große Auswahl an Onlineshops

Bei den führenden Portalen wie Shoop oder GETMORE findest du mehr als 2.000 Partner aus nahezu allen Produktkategorien. Wie unsere Erfahrungen zeigen, wird das Angebot ständig erweitert. Fehlt dein Lieblingsshop, kannst du diesen vorschlagen und mit etwas Glück wird er zeitnah in das Angebot aufgenommen. 

Die bekannten Onlinehändler wie OTTO, Neckermann oder Zalando sind ohnehin bei allen Anbietern vertreten. Achte in jedem Fall auf besondere Aktionen. Einige Shops bieten für einen bestimmten Zeitraum höhere Rückzahlungen an, sodass du hier noch mehr sparen kannst. 

Tipps und Tricks beim Cashback

Für einen erfolgreichen Start und um negative Cashback Erfahrungen zu vermeiden, solltest du einige Dinge beachten.

Um einen Cashback zu registrieren, arbeiten alle Portale mit Cookies. Deshalb unbedingt Cookies in deinem Browser erlauben. Wichtig ist zudem, beim gewählten Onlineshop alle Cookies zu erlauben. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest du vor Aufruf des Portals den Browser-Cache löschen. Der Einkauf selbst läuft wie gewohnt ab. Achte jedoch darauf, die Seite bis zum Abschluss des Einkaufs nicht zu wechseln. 

Erfahrungsgemäß dauert es zwischen wenigen Minuten und einigen Tagen, bis der Kauf in deinem Kundenkonto angezeigt wird. Sollte dies mal nicht der Fall sein, ist der Cashback jedoch nicht verloren. Die Anbieter geben die Möglichkeit, den Cashback nachträglich zu erfassen. 

Überzeugender Service, kaum Probleme

Das Deutsche Institut für Servicequalität hat 2018 eine große Umfrage unter Kunden von Cashback Portalen durchgeführt. Dabei zeigte sich ein Großteil der Befragten mit dem Service der Anbieter sehr zufrieden. Positiv wurde unter anderem die einfache Bedienung der Webseiten, schnelle Kontaktmöglichkeiten und kompetente Hilfestellungen der Portale bewertet. Beachtlich dabei ist, dass nur knapp 8 Prozent von negativen Erlebnissen berichteten. Etwa 77 Prozent zeigten sich mit den Rückzahlungsmöglichkeiten sehr zufrieden. Dies deckt sich auch mit unseren Erfahrungen. In nahezu allen Fällen klappt die Erfassung problemlos und Auszahlungen werden schnell durchgeführt. 

Kann ich mit Cashback ein passives Einkommen aufbauen?

Diese Frage lässt sich definitiv mit ja beantworten. Viele Portale bieten für das Werben von Freunden attraktive Prämien an. Wirbst du einen Freund, gibt es dafür einen Bonus. Bei einigen Anbietern wie GETMORE bist du zudem auch am Cashback deiner Freunde beteiligt. Wirbt dein Freund weitere Freunde, wandert auch von deren Rückvergütungen ein Teil auf dein Konto. 

Im Laufe eines Jahres kann auf diese Weise einiges zusammenkommen. Es gibt Menschen, die ihren Cashback ein Jahr lang sammeln und sich davon einen schönen Urlaub gönnen. Melde dich am besten bei mehreren Portalen an. Empfehlungslinks kannst du einfach per E-Mail versenden oder auf sozialen Netzwerken posten. 

Fazit: Cashback lohnt sich

Egal ob du ein paar Euro sparen oder dir ein dauerhaftes passives Einkommen aufbauen möchtest. Auf einen möglichen Cashback solltest du keinesfalls verzichten. Das Handling gestaltet sich sehr einfach und die Portale arbeiten in fast allen Fällen seriös und zuverlässig.

Total
0
Shares
1 Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge
Cashback anlegen
Mehr

Cashback anlegen

Dein Cashback anlegen und in Bitcoins, Aktien oder ETFs zu investieren ist eine sehr lohnenswerte Sache. Wir zeigen dir, welche Möglichkeiten es gibt.
Cashback seriös
Mehr

Ist Cashback legal?

Man soll nicht immer allen Websites vertrauen. Wie sieht es mit Cashback-Portalen aus? Ist das ganze Cashback System legal und seriös? Wir gehen dem nach.