ING Cashback mit DealWise

Auch Banken setzen immer häufiger Cashback-Programme ein. Für wen lohnt sich das ING Cashback?
ING Cashback
Cashback gibt es jetzt auch bei der ING

Das Cashback Programm der ING

Die ING Deutschland ist zum 01.02.2021 mit einem eigenen Cashback Programm an den Start gegangen. Über die Funktion DealWise erhalten Kunden beim Shoppen eine Rückvergütung von bis zu 15 Prozent. Voraussetzung: Ein Girokonto bei der ING. Unter der Bezeichnung Bazar wurde das Angebot zunächst in Rumänien eingeführt. Geplant ist die Ausweitung auf mehrere europäische Länder. Deutschland macht dabei den Anfang. Zum Produktspart lockt die ING mit einem besonderen Bonusangebot. Bis zum 07.03.2021 wird der Cashback für den ersten Einkauf verdoppelt. 

Welche Vorteile bietet ING?

Die ING bietet bereits seit Längerem ein Girokonto an. Bis vor kurzem war dieses noch bedingungslos kostenfrei, mittlerweile ist hierfür ein monatlicher Mindesteingang von 700 Euro erforderlich. Bist du jünger als 28, ist das Girokonto der ING für dich immer kostenlos.

Einer der Pluspunkte ist, dass zum Leistungsumfang neben der Girocard auch eine Visakarte gehört. Mit dieser kannst du in Deutschland und allen Euro-Ländern kostenlos Bargeld beziehen. Die Girocard bietet zudem noch die Möglichkeit beim Einkauf in vielen Supermärkten an der Kasse bis zu 200 Euro vom Konto abzuheben.

Das Banking erfolgt wahlweise online oder über die ING App. Bei Bedarf und entsprechender Bonität kannst du dir einen Dispokredit einrichten lassen. Bei Kontoeröffnung ist eine Überziehung bis zu 500 Euro standradmäßig möglich.

Wie funktioniert das Cashback Programm hier?

Die Cashback Funktion ist für alle Kunden automatisch dabei. Eine besondere Aktivierung ist hierzu nicht erforderlich. Über das Online Banking bekommst du direkt auch den Zugang zu DealWise. Die Höhe des Cashback hängt wie allgemein üblich immer vom jeweiligen Shop ab. Dabei wird zwischen einer prozentualen und fixen Rückvergütung unterschieden. Bei den Top-Shops ist eine Rückzahlung von bis zu 15 Prozent des Kaufpreises möglich.

Gute Auswahl an Partnershops

Zum Start sind direkt mehr als 1.000 Partner dabei. Erfreulich dabei ist, dass nahezu alle bekannten Onlinehändler mitmachen. Hierzu gehören neben OTTO auch Saturn, myToys, C&A oder Galeria Karstadt Kaufhof. Auch in anderen Kategorien findet sich schon zu Beginn eine gute Auswahl. So zählen verschiedene Reiseveranstalter zum Portfolio wie auch Drogerien, Baumärkte oder Elektronikhändler. Was die Auswahl betrifft muss sich DealWise nicht hinter den klassischen Cashback Programmen verstecken. Zudem wird die Auswahl täglich um neue Partner erweitert.

In drei Schritten zum Cashback

An erster Stelle steht die Eröffnung eines Girokontos. Dieses ist Voraussetzung für die Teilnahme am Cashback Programm der ING. Nach der Kontoeröffnung bekommst du die Zugangsdaten zum Online Banking. Nach dem Log-in kannst du dann direkt zum Cashbackservice von DealWise wechseln. 

Nun kannst du dich entweder durch die verschiedenen Kategorien klicken oder direkt einen bestimmten Shop suchen. Über den Partnerlink geht es weiter zum gewählten Shop. Die Bedingungen für den Cashback werden vorab angezeigt. Sobald diesen zugestimmt wurde kannst du wie gewohnt shoppen. Der Cashback wird nach Ende der Rückgabefrist auf dem Girokonto gutgeschrieben. Handelt es sich hierbei um eine gebuchte Reise erfolgt die Gutschrift, sobald diese beendet wurde. 

Wichtig ist, dass der Cashback ausschließlich für den Einkauf über das Internet gutgeschrieben wird. Beim Bezahlen vor Ort mit der Girocard oder Kreditkarte erfolgt keine Gutschrift. 

ing cashback 1
Cashback gibt es jetzt auch bei ING

Doppelter Cashback zum Start

Zur Einführung von DealWise hält die ING ein besonderes Angebot parat. Für den ersten Einkauf bis zum 07.03.2021 wird der doppelte Cashback gutgeschrieben. Falls du eine größere Anschaffung planst ist dies besonders lukrativ. Immerhin kannst du dir bis zu 30 Prozent des Kaufpreises wieder auszahlen lassen.

Worin unterscheidet sich ING von klassischen Cashback Programmen?

Der größte Unterschied liegt darin, dass du ein Girokonto bei der ING benötigst. Bei den klassischen Cashback Anbietern wie Shoop.de, GETMORE oder Andasa ist dies nicht erforderlich. Hier kannst du dich einfach registrieren und den Cashback auf dein Konto auszahlen lassen.

Da die ING bei Kontoeröffnung eine Bonitätsprüfung durchführt, gibt es den Cashback nur bei einer positiven Schufa. Liegen hier negative Einträge vor, wird die Kontoeröffnung abgelehnt. Die Prüfung erfolgt bei der Eröffnung direkt online. Du bekommst hierzu sofort eine entsprechende Info. Bei den anderen Cashback Anbietern spielt die Bonität keine Rolle. Hier kannst du die Rückvergütung auf jedes beliebige Girokonto auszahlen lassen.

Ansonsten läuft der Prozess ähnlich ab. Onlineshop aussuchen und shoppen. Da der Cashback Service von DealWise erst seit Kurzem angeboten wird liegen hierfür noch keine Erfahrungen vor. Besondere Bedingungen sind für den Cashback nicht vorgesehen. Wichtig ist nur, dass du den Partnerlink nutzt, damit der Cashback korrekt zugeordnet werden kann.

Wie sind die Kosten bei ING?

Ein monatliches Mindesteinkommen von 700 Euro vorausgesetzt entstehen für das Girokonto inklusive Cashback Service keine Kosten. Wer jünger als 28 Jahre ist bekommt das Konto ohne Bedingungen kostenlos. Ansonsten fällt monatlich eine Gebühr in Höhe von 4,90 Euro an.

Die klassischen Bankdienstleistungen sind alle im Leistungsumfang enthalten. Hierzu gehören Überweisungen, Lastschriften, Daueraufträge etc. Zum Girokonto gehört neben der Girocard auch eine kostenlose Visakarte. Diese ermöglicht den gebührenfreien Bargeldbezug in Deutschland und allen Euro-Ländern. 

Eine Kontoüberziehung bis zu 500 Euro wird dir auf Wunsch mit der Kontoeröffnung eingerichtet. Bei entsprechender Bonität kannst du auch eine höhere Überziehung beantragen. Die Kosten hierfür bewegen sich im Vergleich zu anderen Banken auf einem moderaten Niveau. Der Sollzins liegt aktuell bei 6,99 % (Stand 02/2021). 

Geld einzahlen kannst du kostenlos an rund 1.200 Geldautomaten der ING. Für das Shoppen mit der Visakarte fallen keine Gebühren an, solange der Kaufpreis in Euro berechnet wird. Bei anderen Währungen wird ein Fremdwährungsentgelt von 1,75 Prozent fällig. Gleiches gilt auch, wenn du beispielsweise im Urlaub Geld in einer anderer Währung abhebst.

Fazit: Lohnt sich Cashback bei ING?

Für Kunden der ING ist das Cashback Programm in jedem Falle eine tolle Sache. Ohne großen Aufwand können sie sich bei allen Onlinekäufen eine attraktive Rückvergütung sichern. Ob es sich lohnt deshalb ein Konto zu eröffnen muss jeder selbst für sich entscheiden. Falls du ohnehin auf der Suche nach einem neuen Gehaltskonto bist, lohnt sich ein genauer Blick. Die Konditionen sind durchaus attraktiv. Nicht umsonst wird das Girokonto der ING bereits seit Jahren regelmäßig Testsieger bei führenden Fachzeitschriften. Über den genauen Ablauf beim Cashback lässt sich derzeit noch weinig sagen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass es bei einer seriösen Bank wie der ING keine Probleme geben wird. 

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.